Michal Berger W. Poladian

img_0169img_0014

Kontakt : 076 588 8772

Eingebettet in die Arbeit als Tänzerin, Tanzpädagogin und Choreografin, beschäftige ich mich immer wieder stark mit Emotionen im Tanz und deren Wechselwirkung auf das innere Wohlbefinden und Empfinden des menschlichen Seins. Tanz berührt, inspiriert, verändert und ist Lebensfreude pur!

Im Zentrum meines Schaffens steht daher eine tiefe Leidenschaft und Faszination für den Tanz und seine unerschöpflichen Ausdrucksmöglichkeiten.

Es ist mir ein grosses Anliegen diese Kraft, Schönheit und Dynamik in seiner ganzen Fülle weiterzuvermitteln und lebendige Tanzspuren zu hinterlassen.

CV Michal Berger PoladianCV Michal B. W. Poladian ausführlich

Meine Philosophie und Arbeitsweise

  • Michal Berger W. Poladian wurde am 12. Dezember 1970 geboren, lebt in Aarau und London. ist Schweizerin und US-Amerikanerin armenischer Abstammung. Sie spricht Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und wenig Armenisch. Seit 15 Jahren arbeitet sie als freischaffende Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin im In – und Ausland. Sie tanzte in diversen Companien und Formationen und entwickelt laufend neue Produktionen im Dialog mit Tänzer, Schauspieler, Musiker, Videokünstler.
  • Sie ist Inhaberin des Tanzpalastes – Aarau, ein Center für künstlerischen Tanz. Sie wurde 07/08 für ihr Solotanztheaterstück «Fucking the NEW» als «PRO ARGOVIA ARTIST» ausgezeichnet. Ebenso ihr Projekt, «Wenn Bilder tanzen», das den Funkenflug 2010 gewann.
  • Sie hat eine grosse Liebe sowohl für spartenübergreifende Projekte, als auch für ethnisch verbindende Tanzformen.

Ausbildungen

  • 1996 – 1997
  • Tanzausbildung an der Theaterschule in Zürich ZTTS
  • 1993 – 1995
  • Tanzausbildung an der Schule für Tanz, Theater und Gestaltung in Konstanz.
  • Aufenthalte zur Weiterbildung in New York und Paris.
  • 1991 – 1993
  • Arbeitstätigkeit als Kindergärtnerin
  • Intensivtraining in diversen Tanzrichtungen
  • Weiterbildung in Gesang
  • 1988 – 1991
  • Dreijährige Ausbildung zur Kindergärtnerin in Brugg
  • Gleichzeitig berufsbegleitende Schauspielschule in Zürich bei Jörg Reichlin.
  • Intensive Auseinadersetzung mit Flamenco, regelmässige Auftritte mit «La Rubia» und in freien Strasstheaterformationen in Europa.

Künstlerische Tätigkeit Engagements

  • Seit 1995
  • Diverse Engagements und Performance für Werbe-Shows, z.B. Cebit Hannover
  • Auftritte in kleinen Formationen. Wie «Gilli und Smörebröd» mit Kjersti Müller Sanstö und Astrid Künstler-Büchter, Female Spektakel.
  • Seit 1996
  • Mitglied der Tanzcompany «Tanzart» aus Olten. Letzte Produktion: «A la recherche du bonheur», Schweizer Tournee, unter anderem an der Expo02.
  • 2001
  • Choreographie und Engagement als Tänzerin mit der Capoeira-Gruppe «Kanzua» in «Silueta de fogo».

Eigenproduktionen

Unterricht genommen in

  • Tanz und Stimme bei Janis Brenner, New York
  • Modernem Tanz bei David Zambrano, Frey Faust, Philipp Egli, Ivan Wolfe, Jochen Heckmann, Pat Rincon, Jean Isaacs, Angels Margarit, Jürg Koch, Geraldine Chollet
  • Flamenco bei La Rubia, Brigitta Luisa Merki, Manolo Marin Bettina la Castaño und Isabel Amaya
  • Ethno Dance bei Ismael Ivo
  • Capoeira bei Omar de Conceiçao
  • Orientalisch bei Khaled Seif, Azmara
  • Afro bei Caro Diallo, Abaya Dialunde u.v.m.
  • Studienaufenthalte in Paris, Barcelona, New York, Wien, Kuba, Israel, Armenien